Liebe Freundinnen und Freunde der Natur-Schule Grund,


Ihre Gesundheit ist uns wichtig.

Auf Grundlage eines umfassenden, mit der Stadt Remscheid abgestimmten Hygienekonzepts bieten wir Ihnen und den Kindern in Remscheid und Umgebung  spannende Angebote.

Wenn Sie auf dieser Seite weiter runter scrollen, dann finden Sie auch unsere aktuellen Themenlisten für KiTas, Grundschulen und weiterführende Schulen.

  •  Jörg Liesendahl Samstag, 28.08.2021; 20:30- ca. 23:30
    Jörg Liesendahl

    Fledermäuse am Rande der Stadt

    Im Rahmen der "International Bat Night" bietet die Natur-Schule Grund am Samstag, dem 28. August 2021, eine Fledermaus-Wanderung im Grenzbereich von Wuppertal und Remscheid an.
    Zwergfledermäuse und - über größeren Wasserflächen - auch Wasserfledermäuse sind inzwischen in den Bergischen Großstädten häufiger anzutreffen.
    Insbesondere die Zwergfledermaus ist dabei ein oft unerkannter Mitbewohner in Häusern, die z. B. hinter der Fassadenverschieferung oder unter Dachschindeln ihren kleinen Wohnraumbedarf deckt. Waldränder, Hecken, Weideflächen und Wiesen sowie die Oberfläche von Gewässern locken die Tiere, da sie hier ihre Insektennahrung finden.
    Hören können wir Fledermäuse im Normalfall nicht, es sei denn, man macht die Ultraschallrufe mit geeigneter Technik hörbar.
    Bei einer Wanderung rund um Heidt in Wuppertal-Ronsdorf und Langenhaus in Remscheid stellt Diplom-Biologe Jörg Liesendahl die Lebensräume der Fledermäuse am Rande der Stadt vor und erläutert ihre Biologie.

    Bartfledermaus am Nistkasten
    Bartfledermaus am Nistkasten

    Die Nachtwanderung startet am 28.08.2021 um 20:30 Uhr und dauert ca. 3 Stunden. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz "Talsperrenstr. / Ronsdorfer Talsperre" in Wuppertal-Ronsdorf. Wetterfeste Kleidung und eine starke Taschenlampe mit Ersatzbatterien werden empfohlen.

    Die Veranstaltung ist geeignet für interessierte Einzelpersonen bzw. Kleingruppen und Familien mit Kindern ab ca. 6 Jahren. Der Weg ist stellenweise nicht gut ausgebaut.

    Erwachsene zahlen 7,- Euro, Kinder 3,50 Euro; für Familien mit zwei eigenen Kindern wird ein Teilnehmerbeitrag von 17,50 Euro erhoben (jedes weitere eigene Kind 2,00 Euro).

    Teilnehmen können nur Personen, die einen Nachweis über eine Coronaschutzimpfung / Genesung führen oder einen aktuellen Negativ-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorlegen können

    Wegen der Corona-bedingten Begrenzung der Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung zwingend erforderlich bis Freitag, 27.08.21, 12:00 Uhr, NUR unter info@natur-schule-grund.de.

    Bitte geben Sie jeweils die Namen des / der Angemeldeten, ihre Anschrift(en) und jeweils eine persönliche Telefon-Nr. an.

  •  Sandra Krawetzke Sonntag, 29.08.2021; 10:30 - ca. 13:00
    Sandra Krawetzke

    Kräuterspaziergang

    Es ist Sommer und die Kräuter sind noch sehr mächtig. Einige blühen noch, andere sind in schon zur Ernte bereit. Die Natur-Schule Grund bietet einen Kräuterspaziergang an, bei der die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, Kräuter kennen zu lernen und Vieles über ihre Nutzbarkeit zu erfahren.
    Kräuterfachfrau Sandra Krawetzke wird zunächst ein Kräuterquiz durchführen und dann ca. 1,5 Stunden durch das Gartengelände der Natur-Schule Grund führen und Kräuter probieren lassen. Dazu gibt es Geschichten und natürlich die Möglichkeit, viele Fragen zu stellen.

    Sandra Krawetzke lädt ein zu ihrem Kräuterspaziergang am Sonntag, 29.08.2021, um 10:30 Uhr. Ort der Veranstaltung ist die Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, in Remscheid-Grund.

    Tausendgüldenkraut
    Tausendgüldenkraut

    Wegen der Einschränkungen in Corona-Zeiten muss die Teilnehmenden-Zahl etwas begrenzt werden. Der TeilnehmerInnen-Beitrag beträgt 15,00 Euro pro Person.
    Ein Nachweis der Impfung / Genesung oder ein aktueller Negativ-Test sind Voraussetzung der Teilnahme.
    Die Verwendung einer Mund-Nase-Bedeckung (bitte mitbringen) und i.d.R. ein Mindestabstand von 1,5 m sind zu beachten.

    Eine verbindliche Anmeldung per Mail (info@natur-schule-grund.de) unter Angabe der Anschrift und einer Telefon-Nr. ist zwingend erforderlich. Damit ist auch die Einwilligung zum Datenschutz verbunden, denn die Daten der Veranstaltung müssen zum Zweck der Rückverfolgbarkeit ggf. für das Gesundheitsamt verfügbar gemacht werden.
    Im Einklang mit dem Hygienekonzept der Natur-Schule findet die Veranstaltung (fast) vollständig im Freien statt, dem Wetter angepasste Kleidung und wetterfestes Schuhwerk wird empfohlen.

  •  Jörg Liesendahl Samstag, 04.09.2021; 20:00- ca. 23:00
    Jörg Liesendahl

    Fledermäuse am Rande der Stadt

    Im Rahmen der "International Bat Night" bietet die Natur-Schule Grund am Samstag, dem 04. September 2021, eine Fledermaus-Wanderung im Grenzbereich von Wuppertal und Remscheid an.
    Zwergfledermäuse und - über größeren Wasserflächen - auch Wasserfledermäuse sind inzwischen in den Bergischen Großstädten häufiger anzutreffen.
    Insbesondere die Zwergfledermaus ist dabei ein oft unerkannter Mitbewohner in Häusern, die z. B. hinter der Fassadenverschieferung oder unter Dachschindeln ihren kleinen Wohnraumbedarf deckt. Waldränder, Hecken, Weideflächen und Wiesen sowie die Oberfläche von Gewässern locken die Tiere, da sie hier ihre Insektennahrung finden.
    Hören können wir Fledermäuse im Normalfall nicht, es sei denn, man macht die Ultraschallrufe mit geeigneter Technik hörbar.
    Bei einer Wanderung rund um Heidt in Wuppertal-Ronsdorf und Langenhaus in Remscheid stellt Diplom-Biologe Jörg Liesendahl die Lebensräume der Fledermäuse am Rande der Stadt vor und erläutert ihre Biologie.

    Bartfledermaus am Nistkasten
    Bartfledermaus am Nistkasten

    Die Nachtwanderung startet am 04.09.2021 um 20:00 Uhr und dauert ca. 3 Stunden. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz "Talsperrenstr. / Ronsdorfer Talsperre" in Wuppertal-Ronsdorf. Wetterfeste Kleidung und eine starke Taschenlampe mit Ersatzbatterien werden empfohlen.

    Die Veranstaltung ist geeignet für interessierte Einzelpersonen bzw. Kleingruppen und Familien mit Kindern ab ca. 6 Jahren. Der Weg ist stellenweise nicht gut ausgebaut.

    Erwachsene zahlen 7,- Euro, Kinder 3,50 Euro; für Familien mit zwei eigenen Kindern wird ein Teilnehmerbeitrag von 17,50 Euro erhoben (jedes weitere eigene Kind 2,00 Euro).

    Teilnehmen können nur Personen, die einen Nachweis über eine Coronaschutzimpfung / Genesung führen oder einen aktuellen Negativ-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorlegen können

    Wegen der Corona-bedingten Begrenzung der Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung zwingend erforderlich bis Freitag, 03.09.21, 12:00 Uhr, NUR unter info@natur-schule-grund.de.

    Bitte geben Sie jeweils die Namen des / der Angemeldeten, ihre Anschrift(en) und jeweils eine persönliche Telefon-Nr. an.

Unsere Referenten

Christel Heuer

Referentin

Jörg Liesendahl

Referent, Diplom-Biologe, Pädagogischer Leiter

Stefanie Barzen

Referentin, Diplom-Biologin, umweltpädagogische Honorarkraft

Tobias Marsch

OGGS und Ferienprogramme

Zielgruppen

Unsere Zielgruppen sind:
Schüler aller Schulformen und Jugendliche
Kindergartenkinder
alle an Naturschutz- und Umweltfragen interessierten Verbände
Vereine
Einzelpersonen jeden Alters
ErzieherInnen (Fortbildung)
Lehramtsstudenten (Lehrerausbildung)
Lehrer (Fortbildung).

Bei Kindergartenkindern und GrundschülerInnen der Einstiegsklassen stehen bei der Erlebnispädagogik Spiele zur Sinneserfahrung im Vordergrund, bei älteren SchülerInnen projektbezogene, handlungsorientierte Arbeiten im Außengelände.

Unser Angebot

Corona-bedingt sind wir gezwungen, unsere Angebote inhaltlich und in der Form zu verändern.

Alle Programme müssen derzeit reine „Draußen“-Programme sein. Die Kinder müssen deshalb unbedingt wetterfest und ggf. wärmend angezogen sein.

Möglich sind mehr oder weniger lange Wanderungen, welche u.a. die Themen Wald im Herbst, Samen und Früchte, Tierspuren, Tiere im Winter, Pilze und ihre Lebensräume, Klimawandel und Waldschäden als Schwerpunkte enthalten könnten.

Wenn Sie Interesse an einem Besuch an der Natur-Schule haben, rufen Sie uns an, schreiben Sie eine Mail, und wir gestalten unser Programm passend zu den zum Zeitpunkt Ihres Besuches geltenden Corona-Regeln.

Der besonderen Situation geschuldet geben wir Ihnen die Möglichkeit, bei Extremwetter auch kurzfristig abzusagen.

Als Inspiration finden Sie bei den nebenstehenden Zielgruppen Themen aus unserem Herbst/Winterprogramm zum Download.

Es besteht die Möglichkeit, gemeinsam ganz individuelle Angebote zu entwickeln.

Darüber hinaus bieten wir Hilfe bei der Gestaltung Ihres Schulgartens an!

 

  • Tierleben an der Natur-Schule Grund: Hühnerfutter sammeln und verfüttern, Bienen bei ihrer Arbeit beobachten und einen Blick in die Bienenwohnung (Schauwabe, ab Mai) werfen
  • Wiesenbewohner: Wir erkunden den Lebensraum Wiese, nehmen Krabbeltiere unter die Lupe (Becherlupen) und lernen einige Wiesenpflanzen näher kennen
  • Erlebnisraum Wald: Spielerisches Kennenlernen unseres Waldes und seiner Bewohner.

Themenangebote_KiTa_Herbst_Winter_Corona-Fassung

  • Das Leben im Gartenteich: welche Tiere und Pflanzen finden wir hier? Wir arbeiten überwiegend mit Becherlupen
  • Vom Korn zum Brot: kennenlernen der einheimischen Getreidesorten, Korn mahlen, Buttermilchbrötchen aus Hefeteig backen.
    (0.50 € Mehrbeitrag pro Kind zur Kostendeckung)
  • Wir beobachten das Frühlingserwachen im Wald und auf der Wiese (Vogelwelt, Frühlingsblüher, Baumblüte, Insekten und andere Kleinlebewesen)
  • Wir gehen mit Hilfe unserer Becherlupen auf Tier – Exkursion im Lebensraum Wiese und versuchen uns an Hand unserer „Bilderbücher“ an leichten Bestimmungsübungen.
  • Aus dem Leben einer Honigbiene: Mit einem Besuch bei unserem Bienenstock, unserer Schauwabe (ab Mai) und mit vielem anderem Anschauungsmaterial lernen wir das Bienenvolk und einen Teil seiner geflügelten Verwandtschaft (Hummeln, Wespen, Hornissen…) kennen
  • Rund um den Gartenteich: Welche tierischen und pflanzlichen Bewohner finden wir, wo leben sie und wie sind sie an ihren Lebensraum angepasst? Hierzu nutzen wir Becherlupen und Stereomikroskope
  • Erlebnisraum Wald: Rund um’s Jahr erfahren wir etwas über die Lebensgemeinschaften im Wald, seinen Nutzen, das Verhalten im Wald. Und wir lernen einige Baumarten genauer kennen.
  • Waldbodenentstehung: Wir betrachten das Leben in der Laubstreu und im Totholz (Becherlupen) und erstellen auf Wunsch ein einfaches Bodenprofil in einem Glasgefäß.
  • Für die kalte Jahreszeit bieten wir Ihnen für den Zeitraum nach den Herbstferien bis zu den Osterferien das Programm „Vom Korn zum Brot“. Hierbei lernen wir etwas über die Geschichte des Brotes und die einheimischen Getreidesorten und backen mit den Kindern gruppenweise Buttermilchbrötchen aus Hefeteig, die zum Abschluss der Veranstaltung mit Honig oder Marmelade gegessen werden.
    Zur Kostendeckung erheben wir einen Mehrbetrag von 0,50 € je Kind.

Themenangebote_Grundschulen_Herbst_Winter_Corona-Fassung

  • Überlebensstrategien von Tieren und Pflanzen im Winter
  • Ökosystem Wald (Stockwerke, Waldpflege etc.)
  • Boden (Profile, Bodenarten, Zeigerpflanzen)
  • Wiese als Lebensraum (bis zu den Herbstferien)
  • Wasser (Teich- oder Bachuntersuchungen)

Themenangebote_weiterführende_Schulen_Herbst_Winter_Corona-Fassung