Unsere Aufgabe Wir möchten durch Naturerlebnisse positive Naturbezüge schaffen sowie die Sensibilität für Natur und Umwelt fördern.

Sommerferien-Programm

Corona-Regeln für Veranstaltungen

Ferienprogramm "Natur"

Freitag, 07.08.2020, 10:00 bis 13:00 Uhr
für Kinder von 6 - 12 Jahren
(Kosten 10,00 € je Kind)

Wir backen leckere Flammkuchen

Der Garten der Natur-Schule, aber auch die reich gefüllten Regale auf dem Markt und im Supermarkt bieten vielfältige leckere Beläge für selbst dekorierte Flammkuchen.
Bis zu 8 Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren werden den Teig selbst herstellen, die unterschiedlichen Geschmäcker beachten und leckere Flammkuchen backen.

Dem Wetter angepasste Kleidung und entsprechendes Schuhwerk sind Voraussetzung der Teilnahme. Auch sollten die Kinder etwas zu Essen und zu Trinken dabei haben für eine kleine Pause zwischendurch.

Um den Corona-Regeln zu genügen, müssen die TeilnehmerInnen eine Mund-Nase-Bedeckung dabei haben (s. Corona-Regeln). Zur Vorbereitung der Veranstaltung benötigen wir neben dem Namen des jeweiligen Kindes auch dessen Anschrift und Telefon-Nr., deshalb sollte die Anmeldung per Mail erfolgen.

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich
bis Donnerstag, 06.08., 12:00 Uhr, NUR per Mail.

Samstag, 08.08.2020, 21:00 bis ca. 23:30 Uhr
für Familien mit Kindern von 6 - 12 Jahren
(Kosten s. Text)

Geheimnisse der Nacht erleben

Zu einer Nachtwanderung lädt die Natur-Schule Grund Familien mit Kindern im Alter von 6 - 12 Jahren ein.
Es geht in das Gebiet rund um die Natur-Schule. Wie immer bei Nachtwanderungen wird es spannend sein, die Tiere der Nacht (Fledermäuse, Eulen, Kröten und Feuersalamander, Nachtfalter, Schnecken, Laufkäfer u.a.) zu entdecken.
Treffpunkt für diese Nachtwanderung ist um 21:00 Uhr an der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, in Remscheid-Grund. Die Veranstaltung ist mit einer Dauer von ca. 3 Stunden geplant. Taschenlampen und Ersatzbatterien sowie wetterfeste Kleidung nicht vergessen.

Um den Corona-Regeln zu genügen, müssen die TeilnehmerInnen eine Mund-Nase-Bedeckung dabei haben (s. www.natur-schule-grund.de: Corona-Regeln).
Zur Vorbereitung der Veranstaltung benötigen wir neben den Namen des jeweiligen TeilnehmerIn auch dessen / deren Anschrift und Telefon-Nr., deshalb sollte die Anmeldung per Mail erfolgen.

Kosten: Ein Erwachsener und ein Kind 10,- Euro, jedes weitere eigene Kind 3,50 Euro. Familie (2 Erw. + 1 Kind) 17,50 Euro, Familie (2 Erw. + 2 oder mehr eigene Kinder 20,00 €).

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich bis Freitag, 07.08.2020, 12:00 Uhr. Anmeldungen nimmt die Natur-Schule Grund NUR per Mail entgegen.

Montag, 10.08.2020, 10:00 bis 13:00 Uhr
für Kinder von 6 - 12 Jahren
(Kosten 10,00 € je Kind)

Wir erforschen Wirbeltiere I

Kinder von 6 – 12 Jahren erforschen Fische, Lurche und Kriechtiere, lernen die einheimischen Arten zu erkennen und ihre Verhaltensweisen zu verstehen. Erdkröten, Eidechsen und viele mehr warten auf Dich. Unterstützt wirst Du durch den erfahrenen Biologen Jörg Liesendahl.

Innerhalb der drei Stunden ist ein kleines Picknick vorgesehen.
Hierfür sollte jedes Kind einen eigenen Rucksack mit Essen und genug Trinken dabei haben.

Um den Corona-Regeln zu genügen, müssen die TeilnehmerInnen eine Mund-Nase-Bedeckung dabei haben (s. Corona-Regeln). Zur Vorbereitung der Veranstaltung benötigen wir neben dem Namen des jeweiligen Kindes auch dessen Anschrift und Telefon-Nr., deshalb sollte die Anmeldung per Mail erfolgen.

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich
bis Samstag, 08.08., 12:00 Uhr, NUR per Mail.

Dienstag, 11.08.2020, 10:00 bis 13:00 Uhr
für Kinder von 6 - 12 Jahren
(Kosten 10,00 € je Kind)

Wir erforschen Wirbeltiere II

Kinder von 6 – 12 Jahren erforschen Vögel und Säugetiere, lernen die wichtigsten einheimischen Arten zu erkennen und ihre Verhaltensweisen zu verstehen. Greifvögel, Marder, Fledermäuse und viele mehr warten auf Dich. Unterstützt wirst Du durch den erfahrenen Biologen Jörg Liesendahl.

Innerhalb der drei Stunden ist ein kleines Picknick vorgesehen.
Hierfür sollte jedes Kind einen eigenen Rucksack mit Essen und genug Trinken dabei haben.

Um den Corona-Regeln zu genügen, müssen die TeilnehmerInnen eine Mund-Nase-Bedeckung dabei haben (s. Corona-Regeln). Zur Vorbereitung der Veranstaltung benötigen wir neben dem Namen des jeweiligen Kindes auch dessen Anschrift und Telefon-Nr., deshalb sollte die Anmeldung per Mail erfolgen.

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich
bis Montag, 10.08., 12:00 Uhr, NUR per Mail.

Lästig, aber wichtig! Unsere Corona-Regeln

Die Aktionen werden komplett draußen stattfinden. Es stehen allerdings die Außentoiletten der Natur-Schule Grund unter Berücksichtigung der Hygieneregeln (regelmäßiger Reinigung, ausreichende Ausstattung zum Händewaschen usw.) zur Verfügung.

Die Veranstaltung wird auch bei leichtem Regen durchgeführt, deshalb sollten die Kinder mit wettergerechter Kleidung und ebensolchem Schuhwerk ausgestattet sein.

Innerhalb der drei Stunden ist ein kleines Picknick vorgesehen. Hierfür sollte jedes Kind einen eigenen Rucksack mit Essen und Trinken dabei haben.

Wir möchten ggf. mit den Kindern kleinere Spiele im Wald oder dem Außengelände machen. Dafür sollte jedes Kind in seinem Rucksack auch ein sauberes Handtuch / Küchenhandtuch und 1 – 2 Wäscheklammern dabei haben. Dieses und alle anderen mitgebrachten Geräte (eigene Becherlupe oder Fernglas) dürfen nur von diesem Kind benutzt werden.

Wegen der Beschränkungen zur Bekämpfung des Corona-Virus können leider nur Kinder teilnehmen, die ein Verständnis für die Notwendigkeit von Regeln haben (z.B. Mund-Nase-Bedeckung, Mindestabstand).

Für den Hauptteil des Programms werden die Kinder in einer Bezugsgruppe betreut, zu der i.d.R. 8 Kinder + 2 Betreuende gehören. Innerhalb dieser Gruppe wird auf die Nutzung einer Mund-Nase-Bedeckung und auf den Mindestabstand verzichtet werden. Da wir nicht garantieren können, dass an jedem Veranstaltungstag einer Woche immer die gleichen Kinder teilnehmen, ergibt sich daraus das theoretische Risiko einer Ansteckung, das Sie bitte vor Anmeldung Ihres Kindes bedenken sollten.

Möglichst bei der Anmeldung per eMail, spätestens aber zu Beginn der Veranstaltung müssen die Eltern / Sorgeberechtigten ihr Kind / ihre Kinder in eine Liste eintragen, in der - selbstverständlich unter Wahrung des Datenschutzes - neben dem Namen des Kindes auch die Adresse und eine Telefon-Nr. vermerkt werden müssen, um im Falle eines Corona-Ausbruches eine Rückverfolgung für die Gesundheitsbehörden zu ermöglichen.

Für diese ist der Datensatz eines jeden Kindes mindestens 30 Tage bei der Natur-Schule Grund vorzuhalten.

Eine verbindliche Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Die Kinder können ab 09:45 Uhr gebracht und müssten um 13:00 Uhr wieder abgeholt werden.

Bei extrem schlechtem Wetter behalten wir uns vor, die Aktion kurzfristig abzusagen.

Naturerlebnis - Tipps

Die Schafgarbe

Frauendank, Achilleskraut, Blutstillkraut

Die Schafgarbe gehört, wie Löwenzahn und Gänseblümchen, in die große Familie der Körbchenblütler.

Die anspruchslose Pflanze wächst an Wegrändern, auf Wiesen und Weiden. Sie hat zarte, stark gefiederte Laubblätter und blüht wohlriechend weiß oder zart rosa in sogenannten Doldenrispen. Auch gibt es Gartenformen in kräftigem Rot.

Ihr deutscher Name, Schafgarbe, bezieht sich auf Schafe, die ihre Laubblätter zum Fressen gern haben, Blütenstängel und Blüten aber stehen lassen. Der Namensteil „garbe“ stammt vom althochdeutschen „garwe“, was so viel bedeutet wie „Gesundmacher“. Ihr lateinischer Name, Achillea millefolium,

bezieht sich im ersten Wort auf den griechischen Helden Achilles, der seine Wunden mit Hilfe der Schafgarbe heilen konnte. „Millefolium“, tausendblättrig, bezieht sich auf ihre fiedrigen Blätter.

Die Schafgarbe, Heilpflanze des Jahres 2004, besitzt ähnliche Inhaltsstoffe und Heilwirkungen wie die mit ihr verwandte Kamille, die ebenfalls ein Körbchenblütler ist.

Schafgarbe enthält Gerb- und Bitterstoffe, Flavonoide, Schleimstoffe, Kampfer, Achillein, Cumarine, Schleimstoffe, Mineralien wie Kalium und Kupfer, Vitamine, Matricin als Vorstufe des Chamazulen (vergleiche Kamille!) und antibiotisch wirksame Inhaltsstoffe.

Verwendete Pflanzenteile sind hauptsächlich Blätter und Blüten als Tee, Pulver oder Tinktur. Sie fördert den Gallenfluss, wirkt appetitanregend, krampflösend, adstringierend, antibakteriell, durchblutungsfördernd, schmerzstillend. Äußerlich wirkt Schafgarbe blutstillend, entzündungshemmend, keimhemmend und fördert die Heilung von Wunden. Ihre stark blutstillende Wirkung hilft bei Nasenbluten ebenso wie bei inneren und äußeren Blutungen.

Schafgarbe galt in Kriegszeiten als erstes Mittel der Wundversorgung. Sie ist eine anerkannte Pflanze der Frauenheilkunde und wird hier eingesetzt bei schwachen, unregelmäßigen und auch bei zu starken Menstruationen und gegen Menstruationsschmerzen. Auch Hildegard von Bingen (1098 – 1179) spricht von der „feinen Wirkung auf Wunden“.

Empfindliche Menschen können bei Hautkontakt mit Schafgarbe eine Kontaktallergie, eine sogenannte Wiesendermatitis, entwickeln.

Schafgarbe ist essbar. Ihr Geschmack wird als scharf, herb, muskatnussartig beschrieben. Junge Blätter und Blüten bzw. Blütenknospen können Gemüse und Salat beigegeben werden. Sie bilden auch eine würzige Zugabe zu Kräutersalzen und Kräuterbutter und können zur Aromatisierung von Essig, Tee, alkoholischen Getränken oder auch von Tabakmischungen verwendet werden.

Die Blüten ergeben eine hübsche, essbare Dekoration. Einfach mal ausprobieren!

Bis zum nächsten Naturerlebnis-Tipp

Ihre / Eure Stefanie Barzen

Und so unterschiedlich sieht Schafgarbe aus

Blühende Schafgarbe
Blühende Schafgarbe
Schafgarbe mit rosa Blüten
Schafgarbe mit rosa Blüten
Schafgarbe mit roten Blüten
Schafgarbe mit roten Blüten

Fotos: Stefanie und Ingo Barzen

Kreatives für unterwegs

Ergebnisse eines kreativen Waldspaziergangs

Ergebnisse eines kreativen Waldspaziergangs

Foto: Ingo Barzen

Drachen und Krokodile
im Bergischen Wald

Wer im Wald unterwegs ist, findet viele Dinge, die die Kreativität herausfordern können. Deshalb hier unser neuer Naturerlebnis-Tipp für Kinder und Erwachsene:

Nicht nur Wolkenbilder können die Phantasie anregen.
Richtet beim nächsten Waldspaziergang doch mal den Blick auf den Boden und lasst der Kreativität freien Lauf.
Fichtenrinde z.B. ähnelt den Schuppen eines Krokodils, ein gelöstes Stück Rinde einer Art Augenbraue und die Abbruchstelle eines Zweiges einem Auge. Ein leeres Schneckenhaus als Auge und die Illusion ist (fast) perfekt.

Die glatte Rückseite mit ihrem dünnen Fortsatz wird, bestückt mit kleinen Steinchen im „Schnabel“, zum Archaeopteryx. Die kleinen Basteleien können immer wieder mit neuen Fundstücken aus der Natur variiert werden.

Man kann sie zur Freude für den nächsten Wanderer gut sichtbar im Wald lassen oder zuhause zusammenkleben. Fichtenzapfen, Vogelfedern, Stöckchen, Bucheckern, Eichelhütchen, ...es gibt genug Material.

Aber Obacht: die Natur niemals verletzen, nichts abzupfen, nur aufheben und immer kontrollieren, ob Rinde und Schneckenhaus auch wirklich unbewohnt sind!

Text: Stefanie Barzen

Unsere Referenten

Christel Heuer

Referentin

Jörg Liesendahl

Referent, Diplom-Biologe, Pädagogischer Leiter

Stefanie Barzen

Referentin, Diplom-Biologin, umweltpädagogische Honorarkraft

Tobias Marsch

OGGS und Ferienprogramme

Weitere Veranstaltungen

  •  Jörg Liesendahl 27.06.2020, 21:00-ca. 23:30
    Jörg Liesendahl

    Geheimnisse der Nacht erleben: Eine Nachtwanderung für Familien

    Zu einer spannenden Nachtwanderung lädt die Natur-Schule Grund Eltern und ihre Kinder (ab 6 Jahren) ein.

    Wie immer bei Nachtwanderungen wird es nicht leicht sein, die Tiere der Nacht (Fledermäuse, Eulen, Nachtfalter, Schnecken, Laufkäfer u.a.) zu entdecken.

    Treffpunkt: 21:00 Uhr an der Natur-Schule.

    Die Veranstaltung ist mit einer Dauer von ca. 3 Stunden geplant. Taschenlampen und Ersatzbatterien sowie wetterfeste Kleidung nicht vergessen!

    Bitte die Corona-Regeln auf unserer Startseite beachten!

    Anmeldung ist zwingend erforderlich: telefonisch unter 02191 3748239 oder unter info@natur-schule-grund.de

    1 Erwachsener + 1 Kind 10,00 €
    zusätzliches Kind 3,50 €
    Familie mit 2 Erwachsenen und eigenen Kindern 20,00 €

  •  Stefanie Barzen 29.06.2020, 10:00-13:00
    Stefanie Barzen

    Ferienprogramm "Natur": Natur erleben im Wald

    In diesem Programm für Kinder von 6 – 12 Jahren geht es raus in den Wald. Natur ist immer wieder neu und spannend. Vom Käfer bis zur Spinne, von der Brennnessel bis zur Buche sind mit etwas Glück viele Lebewesen zu finden. Und Ihr könnt viele kleine Abenteuer erleben. Welche Tiere, Pflanzen und vielleicht auch Pilze im Wald wachsen, das zeigt Euch die erfahrene Biologin Stefanie Barzen.

    Die Waldaktion wird komplett draußen stattfinden. Es stehen allerdings die Außentoiletten der Natur-Schule Grund unter Berücksichtigung der Hygieneregeln ( regelmäßiger Reinigung, ausreichende Ausstattung zum Händewaschen usw.) zur Verfügung.

    Die Veranstaltung wird auch bei leichtem Regen durchgeführt, deshalb sollten die Kinder mit wettergerechter Kleidung und ebensolchem Schuhwerk ausgestattet sein.

    Innerhalb der drei Stunden ist ein kleines Picknick vorgesehen. Hierfür sollte jedes Kind einen eigenen Rucksack mit Essen und Trinken dabei haben.

    Wir möchten mit den Kindern kleinere Spiele im Wald machen. Dafür sollte jedes Kind in seinem Rucksack auch ein sauberes Handtuch / Küchenhandtuch und 1 – 2 Wäscheklammern dabei haben. Dieses und alle anderen mitgebrachten Geräte (eigene Becherlupe oder Fernglas) dürfen nur von diesem Kind benutzt werden.

    Bitte die Corona-Regeln auf unserer Startseite beachten!

    Teilnehmerbegrenzung!
    Anmeldung zwingend erforderlich: 02191 3748239 oder per Mail unter info@natur-schule-grund.de
    EUR 10,00 je Kind