Bewertung:
5/5

Bioblitz 2023 gestartet – Moose und Flechten entdecken

Die Natur-Schule Grund in Remscheid und die online-Plattform Observation.org haben erneut zum Bioblitz aufgerufen. Viele Naturfreund:innen sollen möglichst über das gesamte Jahr hinweg die Pflanzen, Pilze und Tiere innerhalb Remscheids oder den anderen Bergischen Städten erforschen.

Jetzt im Februar heißt es: Artensammeln – im Keller, auf dem Dachboden oder an frostfreien Tagen gerne auch schon draußen rund um die eigene Behausung.
Alle Interessierten können zur Zeit v.a. nach Moosen und Flechten Ausschau zu halten. Moose sind v.a. im Winter gut zu entdecken, Flechten dagegen können das ganze Jahr über und überall gefunden werden.

Flechten sind Lebensgemeinschaften, die eine hochentwickelte Symbiose zwischen Pilzen und photoautotrophen Organismen (Algen oder Cyanobakterien) bilden. Äußerlich sieht man ihnen diese besondere Doppelnatur jedoch nicht an.
Es gibt etwa 2.000 Flechtenarten in Deutschland und etwa 1.000 in NRW. Von den heimischen Flechten werden mehr als die Hälfte laut der Roten Liste als gefährdet eingestuft. Umso wichtiger ist es, ihnen eine stärkere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Im Rahmen des Bioblitzes können an der Natur interessierte Menschen ihre Moos- und Flechten-Beobachtungen in der App Obsidentify speichern oder auf der internationalen online-Plattform Observation.org eintragen.

Dadurch nehmen alle Teilnehmenden automatisch am Bioblitz 2023 teil und tragen so zur Erforschung der Flechten im Bergischen Städtedreieck und der biologischen Vielfalt allgemein bei.

Die Flechtenkundlerin Dr. Helga Bültmann erklärt, dass Flechten richtige Überlebenskünstler sind:
„Beim Austrocknen werden Flechten inaktiv und können diese Phase lange überleben, bis wieder Wasser in Form von Luftfeuchtigkeit oder Niederschlag verfügbar ist.“ Bültmann ist eine der gefragtesten Flechtenexpertinnen in Europa. Flechten sind als Bioindikatoren für die Luftqualität und neuerdings auch Klimawandel etabliert. Viele der Klimawandelanzeiger sind ebenfalls gut erkennbare Arten.

Die Flechtenkundlerin gibt einen Tipp zur Bestimmung: „Manche Arten können nur unter dem Mikroskop oder mithilfe chemischer Analysen identifiziert werden. Aber es gibt auch gut erkennbare Arten, die man zum Beispiel mithilfe von ObsIdentify bestimmen kann. So ist beispielsweise die stickstoffliebende gelbe Blattflechte Xanthoria parietina häufig zu finden und gut erkennbar mit ihren orangen Fruchtkörpern.“

Durch die automatische Foto-Bestimmungsfunktion der App kann jedeR auch ohne Artenkenntnis am Bioblitz teilnehmen. Die Daten können bei jedem Spaziergang durch die Natur, im eigenen Garten oder bei Aktionen der regionalen Partner des Bioblitzes gesammelt werden.

Weitere Informationen unter:

www.bioblitze.lwl.org | https://observation.org/

Ergebnisse der Bioblitze 2023 gibt es hier:

https://observation.org/bioblitz/categories/landkreise-and-kreisfreie-stadte-2023/?advanced=on

Fragen beantworten die Natur-Schule Grund (info@natur-schule-grund.de) oder germany@observation.org

 

Kräuterspaziergänge

Auch für das kommende Jahr planen wir wieder Kräuter-Spaziergänge mit Kräuterfachfrau Sandra Krawetzke, die durch das Gartengelände der Natur-Schule Grund führen und Kräuter probieren lassen wird. Dazu gibt es Geschichten und natürlich die Möglichkeit, viele Fragen zu stellen.

Wenn Sie interessiert sind und gerne aktuell auf Veranstaltungen hingewiesen werden wollen, dann senden Sie uns gerne Ihre eMail-Adresse und wir nehmen Sie in unseren Verteiler auf.

Weitere Verteiler gibt es u.a. zu den Themen „Obstbaumschnitt“ und „Pilze“

Bioblitz 2022

„Was kann ich allein schon ausrichten?“ – eine Frage, die sich viele stellen, wenn es um Naturschutz und Artenvielfalt geht.

Seit dem 1. Januar 2022 ist die Antwort: Einfach am deutschlandweiten „Bioblitz 2022“ (#bioblitz2022) der Landkreise oder kreisfreien Städte teilnehmen, denn man kann bekanntlich nur schützen, was man kennt!

Programm

Schaut bei unserem vielseitigen Programm vorbei! In Kürze bieten wir Naturspaziergänge sowie das Osterferienprogramm an.

Unsere Aufgabe Wir möchten durch Naturerlebnisse positive Naturbezüge schaffen sowie die Sensibilität für Natur und Umwelt fördern.

Programm

Corona-Regeln für Veranstaltungen

Natur erleben und verstehen

Bitte vormerken für die Osterferien 2023:

Unser Osterferien-Programm für Kinder im Alter von 6 bis 12 / 13 Jahren wird hoffentlich wieder ein großer Erfolg!

Für Kinder im Grundschulalter und etwas ältere Kinder (6 – 12/13 Jahre) bietet die Natur-Schule Grund in den Schulferien zu Ostern, im Sommer und im Herbst „Natur zum Anfassen“. Natürlich werden auch diese Angebote, falls erforderlich, unter Corona-Bedingungen stattfinden.

Die Programme finden jeweils von 10:00 – 13:00 Uhr oder auch am Abend (Nachtwanderung) in der Natur-Schule, Grunder Schulweg 13, in Remscheid-Grund oder deren unmittelbarem Umfeld statt.

Das BetreuerInnen-Team besteht aus Stefanie Barzen, Jörg Liesendahl und Tobias Marsch. Wir beschäftigen uns mit den Pflanzen, Pilzen und Tieren rund um die Natur-Schule und stellen leckere Gerichte aus Pflanzen, Kräutern und Obst her.

Die Aktionen in den Ferienprogrammen sowie die Familien- und Erwachsenenbildungs-Veranstaltungen finden häufig komplett draußen statt, doch sind aktuell auch Indoor-Veranstaltungen möglich.

Die Veranstaltungen werden auch bei leichtem Regen durchgeführt, deshalb sollten Sie und / oder Ihre Kinder mit wettergerechter Kleidung und ebensolchem Schuhwerk ausgestattet sein.

Innerhalb der TeilnehmerInnen-Gruppe wird die Nutzung einer Mund-Nase-Bedeckung (wenn es mal zu eng wird) oder sonst ein Mindestabstand untereinander sinnvoll sein. Da wir nicht garantieren können, dass teilnehmende Personen sich nicht außerhalb der Natur-Schule angesteckt haben und Corona-positiv sind, ergibt sich daraus das theoretische Risiko einer Ansteckung, das Sie bitte vor Anmeldung bedenken sollten.
Corona-positiv getestete Menschen können leider nicht am Programm teilnehmen!

Eine verbindliche Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Und diese kann NUR per Mail erfolgen:

info@natur-schule-grund.de

LWLSteinweg-gruppenbilder_observation_03-08-2021_mfn1553

Bioblitz 2022

Mach mit!!!

Blaustern

Zweiblättriger Blaustern

Jetzt in Gärten, Parks und auf Friedhöfen

Kleines Immergrün

kleines Immergrün

An alten Siedlungsorten zu finden ist oft ...

Kreatives für unterwegs

Ergebnisse eines kreativen Waldspaziergangs
Ergebnisse eines kreativen Waldspaziergangs Foto: Ingo Barzen

Wer im Wald unterwegs ist, findet viele Dinge, die die Kreativität herausfordern können. Deshalb hier unser neuer Naturerlebnis-Tipp für Kinder und Erwachsene:

Nicht nur Wolkenbilder können die Phantasie anregen.
Richtet beim nächsten Waldspaziergang doch mal den Blick auf den Boden und lasst der Kreativität freien Lauf.
Fichtenrinde z.B. ähnelt den Schuppen eines Krokodils, ein gelöstes Stück Rinde einer Art Augenbraue und die Abbruchstelle eines Zweiges einem Auge. Ein leeres Schneckenhaus als Auge und die Illusion ist (fast) perfekt.

Die glatte Rückseite mit ihrem dünnen Fortsatz wird, bestückt mit kleinen Steinchen im „Schnabel“, zum Archaeopteryx. Die kleinen Basteleien können immer wieder mit neuen Fundstücken aus der Natur variiert werden.

Man kann sie zur Freude für den nächsten Wanderer gut sichtbar im Wald lassen oder zuhause zusammenkleben. Fichtenzapfen, Vogelfedern, Stöckchen, Bucheckern, Eichelhütchen, …es gibt genug Material.

Aber Obacht: die Natur niemals verletzen, nichts abzupfen, nur aufheben und immer kontrollieren, ob Rinde und Schneckenhaus auch wirklich unbewohnt sind!

Text: Stefanie Barzen

Unsere Referenten

Christel Heuer

Referentin

Jörg Liesendahl

Referent, Diplom-Biologe, Pädagogischer Leiter

Stefanie Barzen

Referentin, Diplom-Biologin, umweltpädagogische Honorarkraft

Tobias Marsch

OGGS und Ferienprogramme

Weitere Veranstaltungen

  •  Jörg Liesendahl
    Jörg Liesendahl

    Freut Euch auf das Osterferienprogramm 2023

    Auch in den Osterferien 2023 werden wir natürlich spannende Themen für Kinder im Osterferienprogramm anbieten. Diese sind ca. 6 - 4 Wochen vor Beginn der Osterferien HIER zu finden.